Beratung zum Risikomanagement

Methodische Unterstützung im Risikomanagement


Unsere Dienstleistungen decken u.a. folgende Bereiche ab:

Ist-Analyse

In der Regel verfügt ein Unternehmen bereits über Instrumente zum Risikomanagement . Über die Ist-Analyse werden die vorhandenen Informationen, Dokumente und Instrumente gesammelt und konsolidiert.

Quantitatives und Qualitatives Scoping

Mittels Interviews, Workshops oder standardisierten Fragebogen klären wir gemeinsam mit Ihnen ab, welche Themenbereiche im Risikosystem in welchem Ausmass zu berücksichtigen sind. Ziel des qualitativen Scopings ist aufzuzeigen, in welchen Bereichen wesentliche Risiken schon dokumentiert sind und wo Handlungsbedarf besteht. Im quantitativen Scoping werden Risiken anhand von finanziellen Positionen (auf Basis Erfolgsrechnung und Bilanz) analysiert und auf Wesentlichkeit geprüft. In der Regel davon betroffen sind insbesondere die Fakturierung, die Materialwirtschaft, Personalwesen und die Anlagenbewirtschaftung. 

Ergebnis des Scoping ist die Aufnahme erkannter Risiken und deren Priorisierung anhand einer Risikoeinschätzung.

Erarbeitung Fachkonzept

Wir begleiten Sie im Aufbau der Dokumentation zum Risikomanagement. Darin festgehalten werden unter anderem der Zweck desselben, die rechtlichen Rahmenbedingugnen, Methoden und Grundsätze, Verantwortlichkeiten und Prozesse.

Branchenspezifische Begleitung von Workshops zur Risiko-Identifikation

In unseren Schwerpunktsbranchen Gesundheitswesen und öffentliche Hand begleiten wir Sie in Workshops zur Identifizierung der branchenspezifischen Risiken auf strategischer und operativer Ebene.